Gottesanbeterinnen im Naturschutzgebiet Les Follatères im Unterwallis

Der Begriff „Gottesanbeterinnen“ kommt daher, weil diese, zur Gruppe Fangschrecken gehörenden Insekten ihre zwei Fangarme vor sich in die Höhe halten. Wikipedia ist zu entnehmen, dass weltweit viele, in Westeuropa aber nur eine Art existiert. Diese habe ich im Naturschutzgebiet Les Follatéres gefunden. Ob das grüne und das braune Exemplar zur gleichen Art gehören, weiss ich nicht. Vielleicht kann mir da jemand helfen. Einzigartig ist dieses Insekt, weil der dreieckige Kopf beweglich ist, wie die Fotos 1 und 3 in der oberen Reihe gut zeigen. Hier posiert das Insekt auf meinem Daumen (rechts).

Gottesanbeterinnen

 Fotos von Ruedi Stüssi, 4. September 2018