Fotos: Erich Lang

 

Wir haben die Welt nicht von unseren Vorfahren geerbt,
sondern von unseren Kindern geliehen!

 

Ein Besuch im Sortengarten Erschmatt (VS) dokumentiert das Wesen der Biodiversität

Erschmatt mit seinem Sortengarten ist von Leuk aus mit dem Postauto zu erreichen. Auf den eher als Sortenäcker betrachteten Feldern wird jeweils Roggen angesät, um einigen Ackerbegleitpflanzen das Überleben zu sichern, die andernfalls vielleicht ausgestorben wären. Das Projekt wird von Pro Natura gefördert und auch wissenschaftlich begleitet. Das Gelände ist frei und ohne Eintritt zugänglich. Eine fast nur noch hier anzutreffende Blume ist das feuerrote Blutströpfchen (Bild 1). Es gehört in die Familie der Adonisgewächse. Im Zusammenhang mit der auf den Äckern ungewohnten Blumenvielfalt wurden auch seltene Schmetterlinge angetroffen, wie die fünf Fotos zeigen. Wenn Sie auf die Fotos klicken, werden sie vergrössert gezeigt.

Über diese Website sind weitere Details zu erfahren.

Sortengarten SchmetterlingeText und Fotos vom 19. Juni 2019: Ruedi Stüssi

 

Unter Fotogalerien/Reportagen finden Sie einen Bericht und Fotos zur Exkursion im Fraubrunnenmoos, zum Gartenvortrag von Kaspar Pfister und zum Rundgang im Schmetterlingsgarten.

Kiebitz         Kaspar Fischer, naturgartenleben        schmetterlingsgarten

Für mehr Biodiversität in der Schweiz - «Mission B» 

Das Schweizer Radio und Fernsehen (SRG/SRF) ruft im Rahmen von "Mission B" Gartenbesitzer, Liegenschaftsverwaltungen, Schulen, Gemeinden, Vereine und weitere Akteure dazu auf, bis September 2020 möglichst viele artenreiche Naturflächen mit einheimischen Pflanzen in der ganzen Schweiz anzulegen. Helfen auch Sie mit, der Natur mehr Raum zu geben!

Viele Tier- und Pflanzenarten sind gefährdet. Der Hauptgrund ist der Rückgang von natürlichen Lebensräumen. Gemeinsam mit euch sammeln wir deshalb Fläche, die wir der Natur zurückgeben wollen. Hier erfährt ihr alles über das Projekt «Mission B» und wie ihr mitmachen könnt.

Melden Sie auf der Internetseite der SRG ihre aufgewertete Fläche. Eine Karte der Schweiz zeigt auf, was schon alles realisiert wurde:

 

Unsere nächsten Anlässe oder solche, die wir empfehlen - wir freuen uns auf Sie!

diverse Daten

Anlässe und Informationen von unserem Nachbarsverein in Meikirch

Orchideenweg

Die Blütezeit der Waldhyazinthen geht langsam zu Ende. Ein Spaziergang lohnt sich dennoch. Mehr Info zum Orchideenweg finden Sie hier.

 

Neophyten Bekämpfung

In Meikirch wurde ein Informationsschreiben zum Konzept Neophyten Bekämpfung in der Gemeinde Meikirch verteilt. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie sich aktiv an der Bekämpfung in Ihrem Garten, dem näheren Umfeld oder auf Spaziergängen beteiligen.
Detailinformationen hier.

 

Montag, 25. November

19.30 Uhr Kirchgemeindehaus Münchenbuchsee

Filmvortrag: Vögel im Park

mit Live Kommentar von Martin Leuenberger, versierter Naturfachmann und Präsident Naturschutzverein Wasen

Parkanlagen mit ihren alten Baumbeständen bieten vielen Tierarten einen geeigneten Lebensraum. Die Filmaufnahmen stammen aus dem vogelfreundlichen Schosshaldenfriedhof Bern.

Vortrag Vögel im Park

Eintritt frei, mit Kollekte.

 

 

Empfehlung des NVM-Vorstandes: Doppelinitiative Biodiversität und Landschaft

Der Vorstand des NVM empfiehlt Ihnen die Doppelinitiative Biodiversität und Landschaft, eingereicht von BirdLife Schweiz in Zusammenarbeit mit anderen Organistationen, zu unterschreiben. Mit einem Klick auf die Initiativstitel unten können Sie die Unterschriftenbogen herunterladen. Motivieren Sie doch bitte auch Ihre Freunde und Bekannten zur Unterschrift. Wichtig: nur von Personen in derselben Gemeinde unterschreiben lassen. Diese dann auf der Gemeinde bestätigen lassen und ans Initiativkomitee einsenden.

https://www.birdlife.ch/de/content/initiativen

Doppelinitiative Biodiversität und Landschaft 

Vieles, was unsere Zukunft sichert, steht heute auf dem Spiel: Tier- und Pflanzenarten sterben aus. Fruchtbares Kulturland wird verbaut, wertvolles baukulturelles Erbe zerstört. Schöne Landschaften werden kurzsichtigen Nutzungsinteressen geopfert. Politik und Behörden tun viel zu wenig für die dringende Sicherung der Biodiversität und Landschaft. Schlimmer noch: Der Schutz unserer Lebensgrundlagen wird immer mehr durchlöchert.

So kann es nicht weitergehen! Deshalb lancieren Natur- und Umweltverbände die Doppelinitiativen:

  • Die Biodiversitätsinitiative sichert genügend Flächen und Geld für unsere Natur und verankert einen besseren Schutz von Landschaft und baukulturellem Erbe in der Verfassung.
  • Die Landschaftsinitiative stoppt die zunehmende Verbauung unseres Kulturlandes und setzt dem Bauboom ausserhalb der Bauzonen klare Grenzen.

Zusammen mit Ihnen setzen wir uns für die Biodiversität und Landschaft unserer Schweiz ein.
Helfen Sie mit! Mit Ihrer Unterschrift.

 

Landwirtschaftliche Produkte

direkt vom Bauernhof in Münchenbuchsee und Diemerswil

Hier können Sie die Liste (Juni 2017) herunterladen. Es freut uns, wenn Sie die lokalen Produkte berücksichtigen!

 

Biodiversität auf dem Schulareal

Pascal König weist mit diesem Link auf einen Anlass für Lehrerinnen und Lehrer zum Bau von Kleinstrukturen mit der Schulklasse hin.