Fotos: Erich Lang

 

Wir haben die Welt nicht von unseren Vorfahren geerbt,
sondern von unseren Kindern geliehen!

 

Aufruf um Mithilfe

Der Vorstand des NVM hofft auf zahlreiche Helferinnen und Helfer und dankt im Voraus für eure Unterstützung.

Pflege der Schmetterlingsblumenwiese an der Schmiedegasse in Buchsi

Wann: Samstag 24. Oktober 10.00 bis ca. 12.00 Uhr:

Wo: vis à vis Schmiedegasse 3A Münchenbuchsee (nach dem Kreisel beim Denner)

Mitnehmen: Gartenkleidung und je nach Möglichkeit kleines Lieblingswerkzeug (Hans-Ueli Stucki hat aber sonst Hacken da)

Getränke und ein kleines Znüni offeriert der NVM

 

2. Putz Aktion am Moossee

Der Uferschutzverband Moossee und die Ranger Dienst GmbH sind froh um Unterstützung, um den Kehricht am Moossee zu sammeln.

Wann: Samstag 21. Nov. 9.00 bis ca. 12.00 Uhr, anschliessend als Dank eine Einladung zum Imbiss

Wo: Treffpunkt beim Schwimmbad Moosseedorf

Zur Planung des Anlasses bitte um Anmeldung bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis am 10. November.

 

Unsere nächsten Anlässe oder solche, die wir empfehlen - wir freuen uns auf Sie!

Donnerstag, 22. Oktober

19.30 Uhr Kirchgemeindehaus

 

Bildervortrag: Rückkehr des Fischotters

Vortrag Fischotter 22. Oktober 2020 abgesagt

Leider führt die aktuelle schwierige Situation aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr zur ABSAGE des Fischottervortrages am Donnerstag 22.10.20. Dies hat der NVM-Vorstand beschlossen.
Wir schätzen die Gefahr für unser treues Publikum als zu gross ein und wir wollen niemanden gefährden.
Wir hoffen den Vortrag zu einem späteren Zeitpunkt durchführen zu können.

Danke für Ihr Verständnis.

 

Sonntag, 29. November

10.00 - 11.30 Uhr

Treffpunkt: vor Restaurant Golfpark Moossee
Lyssstrasse 50
3053 Münchenbuchsee

Exkursion: Biber am Moossee

Biberl am Moossee

Dauer ca. 1.5h. Kleidung der Witterung angepasst. Mit Kollekte.

Der Vorstand lädt interessierte Personen herzlich ein. Auch für Kinder geeignet.

Hygiene-Massnahmen gemäss BAG- und kantonalen Vorgaben. Stand 17.10.2020.

 

 

 

Information zu invasiven Neophyten

Der NVM im BZ-Artikel vom 29. September 2020

Invasive gebietsfremde Pflanzen oder invasive Neophyten breiten sich immer mehr aus. Sie sind eine Gefahr für die einheimische Artenvielfalt und Biodiversität, sie ändern Lebensräume und Strukturen, verursachen Schäden in der Landwirtschaft oder weitere Probleme, bis hin zu gesundheitlichen Problemen bei Mensch und Tier.

Nur ein frühzeitiges Eingreifen und die richtigen Massnahmen können in Zukunft grössere Schäden und somit hohe Kosten verhindern.

Der NVM hat unter der Leitung von Charlotte Bühlmann und Ariane Etter, mit Unterstützung der Gemeinde Münchenbuchsee, eine aktive Gruppe am Werk, die in Buchsi die hier vorhandenen invasiven Neopyhten bekämpft.

Aktuell ist das Einjährige Berufkraut am Blühen. Also höchste Zeit dieses auszureissen und zu entsorgen, bevor es sich noch weiter verbeitet und so die lokale Flora verdrängt. Oft werde lichtliebende bis halbschattig gedeihende Pflanzen unterdrückt, die für viele Insekten wertvoll sind. Somit wird die Vielfalt der lokalen Pflanzen und damit der Insekten (also auch die Nahrungsgrundlage für Vögel, Ampbibien, Reptilien, Kleinsäuger) durch die mögliche Monotonie mit Einjährigen Berufkraut oder Amerikanischer Goldruten verringert.

Bitte helfen Sie mit. Genaue Informationen finden Sie in den Merkblättern, auch für weitere invasive Neophyten, wie die oft vorkommenden Amerikanischen Goldruten.

Hier finden Sie das Merkblatt zum Einjährigen Berufkraut, das Merkblatt zur Amerikanischen Goldrute und das Merkblatt des NVM zur Bekämpfung von Neophyten.

 

 

Hier finden Sie das aktuelle Jahresprogramm 2020/21 zum Anschauen und Herunterladen und unter Rundbriefe die aktuellste Ausgabe 2020-2.

 

 

 

 

 

 

Schmetterlingsblumen an der Schmiedegasse

Nach diesem Motto engagiert sich der NVM (Natur- und Vogelschutz Münchenbuchsee und Umgebung) mit seinen rund 170 Mitgliedern seit über 30 Jahren für die Erhaltung und Neuschaffung von biologisch reichhaltigen Lebensräumen und Naturobjekten, und setzt sich für deren Pflege und Gestaltung ein.

Schmetterlinge und ihre Raupen

Ein schönes Beispiel dazu ist der von NVM-Ehrenmitglied Hansueli Stucki mit selbst gezogenen, einheimischen Schmetterlingsblumen bepflanzte ehemalige «Pflanzblätz». Eine Vielfalt von über 60 Pflanzenarten und insgesamt über 100 Pflanzen kann sich hier entwickeln und zahlreiche verschiedene Schmetterlinge und deren Raupen, Bienen, Wildbienen und andere Insekten nutzen diese als Futterquelle. Insekten wiederum werden von Vögeln besonders als eiweissreiches Futter für Jungvögel genutzt. Deshalb bitte immer, wenn ein Nistkasten aufgehängt wird, auch daran denken einheimische Wildpflanzen im Garten oder Balkon zu halten. Eine wilde Ecke mit Brennnesseln ist besonders wertvoll, den viele Schmetterlingsraupen sind auf diese als einzige Futterpflanze angewiesen. Unsere Pflanzliste kann bei Interesse eingesehen werden. Zusätzlich konnten einige Kleinstrukturen als Unterschlupf und zur Überwinterung für kleine Tiere und Insekten angelegt werden.

 

Haben Sie Interesse an Setzlingen von Schmetterlingspflanzen?
Dann melden Sie sich per Telefon bei Hans-Ueli Stucki unter 031 869 13 29, Schmiedegasse 5. Kontakt aktuell nur unter Voranmeldung.

 
 

 

 


Landwirtschaftliche Produkte

direkt vom Bauernhof in Münchenbuchsee und Diemerswil

Hier können Sie die Liste (Juni 2017) herunterladen. Es freut uns, wenn Sie die lokalen Produkte berücksichtigen!